Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang

*bitte angeben

Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang
Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang

*bitte angeben

Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen
Lars Bohlmann, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Pain Nurse und Mitglied der Arbeitsgruppe Expertenstandard Schmerzmanagement beim Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege informiert Sie über Möglichkeiten, den akuten Schmerz eines Pflegebedürftigen einschätzen und behandeln zu können.

Er stellt ausgewählte Beispiele für eine medikamentöse Behandlung vor, indem er unter anderem auf die Dosierung, Wirkdauer und Anschlagzeit verweist. Durch das Heranziehen nichtmedikamentöser Methoden mit praktischen Beispielen kann die Wirksamkeit der Medikamente positiv beeinflusst werden und zu einer schnelleren Linderung führen.

Zum Abschluss der Schulung präsentiert Herr Bohlmann Ihnen Strategien für eine schnelle und effektive Behandlung im pflegerischen Alltag.

Lerninhalte:
  • Schmerzeinschätzung
    • Numerische Ratingskala (NRS)
    • Visuelle Analogskala (VAS)
    • Doloplus-Skala
    • BESD
  • Beispiele medikamentöser Behandlungen
    • Paracetamol
    • Ibu-ratiopharm
    • Arcoxia
    • Novaminsulfon-ratiopharm
  • Nichtmedikamentöse Alternativen sind u.a.:
    • Kälte- und Wärmetherapie
    • Aromaöl
    • Progressive Muskelentspannung
  • Strategien und Tipps für den Pflegealltag
    • Medikamentenpläne
    • Placeboanalgesie
Referent
Lars Bohlmann
Lars Bohlmann ist Gesundheits- und Krankenpfleger und Pain Nurse. Er ist pflegerische Leitung des Bereiches Schmerzdienst und Schmerzmanagement am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. An der Akademie für Bildung und Karriere , Hamburg, ist er Kursleiter für die Weiterbildung Qualifizierung zum Schmerzmentor. Lars Bohlmann arbeitet kontinuierlich seit 18 Jahren mit und für Patienten/-innen mit akuten und chronischen Schmerzen. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege beim Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege.