Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang

*bitte angeben

Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang
Erhalten Sie jetzt Ihren
kostenlosen Demozugang

*bitte angeben

Konzepte und praktische Empfehlungen zur Pflege u. Begleitung von Menschen mit Demenz in der stationären Altenpflege
Jedes Verhalten eines Menschen mit Demenz hat eine Bedeutung. Doch wie sollen Sie als Pflegekraft die Erlebniswelt des Pflegebedürftigen verstehen?

Die Wünsche und Bedürfnisse müssen für die Leistungserbringer im Mittelpunkt stehen, um dem Demenzerkrankten ein möglichst qualitativ wertvolles Leben zu ermöglichen. Deshalb ist es wichtig, herauszufinden, was den Menschen glücklich macht.

Bianka Fuchs, Pflegewissenschaftlerin und Altenpflegerin, berichtet Ihnen in dieser Fortbildung von wissenschaftlichen Ansätzen. Die Methoden zielen darauf ab, das Verhalten des Menschen mit Demenz zu verstehen, um so gut wie möglich auf seine Bedürfnisse eingehen zu können. So ist es beispielsweise notwendig, Grundkenntnisse über validierende Gespräche zu haben und zu wissen, dass sich gut strukturierte Biographiearbeit lohnt. Nach der theoretischen Einführung geht Frau Fuchs auf den Pflegealltag mit Menschen mit Demenz ein und gibt Ihnen hilfreiche Tipps hinsichtlich der Annäherung und Kontaktaufnahme, Ernährung, Wohn- und Betreuungsform sowie Krisenintervention.

Lerninhalte:
  • Fallbesprechung
  • Person-zentrierte Umgangs- und Betreuungskonzepte
    • Validation
    • Psychobiographische Pflegemodell (Erwin Böhm)
    • Das Mäeutische Konzept (Cora van der Kooij)
  • Erinnerungspflege
  • Basale Stimulation und Berührung
  • Demenz und Ernährung
  • Wohn- und Betreuungsformen
    • Stationäre Altenpflege: Wohn- und Hausgemeinschaften, (teil-)segregative Betreuungsform, integrative Betreuungsform
    • Ambulanter Altenpflege: Betreute Wohngemeinschaften
  • Rahmenempfehlungen zur Krisenintervention
Referent
Bianka Fuchs
Pflegewissenschaftlerin M.Sc., Altenpflegerin